Sivantos Pressekonferenz: Signia Styletto

Home » Produktinfos » Sivantos Pressekonferenz: Signia Styletto

Zu einer kleinen, aber feinen Pressekonferenz lud Sivantos am 23. August 2018 Pressevertreter der Branche ins Novotel nahe des Münchener Hauptbahnhofs. Vorstellt wurde das Signia Styletto – ein stylisches Hightech Hörsystem mit tragbarer Ladestation und völlig neuem Design. 

Erika Weigmann (Head of Public Relations) begrüsste die Pressevertreter auf das Herzlichste und übergab das Wort gleich an Christian Honsig, den Geschäftsführer der Sivantos GmbH. Mit einer Grafik über versorgte und unversorgte Kunden, begann Christian Honsig seine Präsentation und stellte dem Auditorium die Frage, warum es viele Kunden gibt, die noch keinerlei Hörsystem tragen. Gestaffelt nach Graden der Schwerhörigkeit gibt es einen grossen Bereich von unversorgten Kunden mit leicht- bis mittelgradigen Hörminderungen. Warum diese Kunden keine Hörsysteme tragen, beantwortete Christian Honsig mit den Worten, dass es bei vielen Betroffenen nicht ins das Selbstbild passt. Ein Hörsystem ist halt nicht trendig & stylisch. Ein Hörsystem ist halt nicht schön. 

Christian Honsig

Warum Signia Styletto?

Mit der Entwicklung von Styletto hat sich Signia auf die Fahnen geschrieben ein stylisches, trendiges und innovatives Hörsystem auf den Markt zu bringen, das genau diese Kunden anspricht. Nach seinen einleitenden Worten übergab Christian Honsig das Wort an Stefan Menzl, der die technologischen Herausforderungen kurz erläuterte. „Wir standen vor der Überlegung induktiv zu laden, wie es die Akustiker gewohnt sind von uns, oder einen neuen Weg einzuschlagen, der es unter anderem ermöglicht hat, ein komplett neues Design zu erschaffen“, mit diesen Worten begrüsste auch der zweite Geschäftsführer die Pressevertreter. Im Hause Sivantos hat man sich für den zweiten Weg entschieden und somit ein komplett neues, für manche Akustiker, fremde Design zu schaffen. Weg vom Batteriebauch – hin zur Slim Lithium Ion Modul. Daher rührt auch die neue Produktkategorie innerhalb der Hörsysteme SLIM-RIC.

Stefan Menzl

Signia Styletto ist ein so genanntes SLIM-RIC. Die Entwicklung dieses Moduls hat knapp 2 1/2 Jahre gekostet und liefert ein knapp 19 stündiges Hören, je nach Situation und Tragegewohnheiten des Kunden. Mittels der neu designten Ladestation kann der Kunde drei Mal seine Styletto aufladen, ohne den Charger selber an den Strom zu stecken. Die stylische Form des Systems erlaubt es sogar, ähnlich wie bekannte schnurlose Kopfhörer, das Laden in der Sacko- und Handtasche. Die bereits bekannte Nx-Technologie mit all seinen technischen Features steht dem Hörakustiker nun in einem neuen Design zur Verfügung.

Metall und Kunstoff vereint

Bei dem Design des Gehäuses des Stylettos hat sich Signia voll und ganz von zur Zeit trendigen und stylischen Produkten leiten lassen und Metall und Kunststoff mit einander verbunden. „Smartphone haben auch eine metallische Rückseite“, berichtet Christian Honsig, „warum soll dann die Oberfläche auch nicht metallisch sein“. Gesteuert wird das System über die eine App, so dass das System an sich ohne Schalter und Taster auskommt. Erhältlich ist das System in drei attraktiven Farbkombinationen und drei unterschiedlichen Preiskategorien.

Der Prelaunch des Styletto-Systems ist der 03.09.2018. „Auf dem EUHA werden wir das Hearwaer – so der neue Name als Pendant zu den Hearables – den breiten Masse präsentieren“, so Stefan Menzl am Ende seiner Präsentation. „Mit dem edlen Design der Styletto Hearwear, haben die Hörakustiker die Möglichkeit, die Kunden zu erreichen, die in ihrem Selbstbild die typische Bauform nicht wieder finden. Jeder Träger von Styletto hat die Möglichkeit seine Farbkombination zu finden, analog zum Smartphone“, so Christian Honsig zum Abschluss der Pressekonferenz.