ReSound LiNX Quattro™ ist Highlight auf weltgrößter Hörgeräte-Messe

Home » Produktinfos » ReSound LiNX Quattro™ ist Highlight auf weltgrößter Hörgeräte-Messe

Es ist das Highlight der weltgrößten Hörgeräte-Messe: Bei der Industrieschau zum 63. Kongress der Europäischen Union der Hörakustiker (EUHA) präsentierte ReSound sein Premium-Plus Hörgerät ReSound LiNX Quattro™. Das smarte RIC System bietet seinem Träger jederzeit höchst komfortables Sprachverstehen, brillante Klang-Erlebnisse mit den neuartigen Layers of Sound™ sowie ausgezeichnete Spontanakzeptanz. Die weltweit führende Akku-Technologie sichert zuverlässig eine Laufzeit von 24 Stunden – selbst dann, wenn 50 Prozent der Zeit für Streaming genutzt werden. Dank neuer technologischer Partnerschaft der GN Hearing mit Google wird ReSound LiNX Quattro das erste Hörsystem sein, bei dem direktes Soundstreaming in vollem Umfang auch von Android-Mobilgeräten möglich ist. Über die ReSound Smart 3D™ App kann das Hörerleben jederzeit vielfältig gesteuert werden; zudem gibt es auch hier die Option, an jedem Ort der Welt die Unterstützung des persönlichen Hörakustikers via Online-Service zu erhalten. Darüber hinaus zeigte ReSound am Stand C03 in Halle 6 der Deutschen Messe Hannover seine vollständige Produktfamilie ReSound LiNX 3D™ sowie zahlreiche weitere Hörsysteme und vielfältige Vernetzungsoptionen – und somit ein vollständiges Portfolio mit attraktiven Lösungen für jedes Alter, jeden Grad an Hörschädigung und eine Vielzahl individueller Kundenwünsche. 

„Im Zentrum unseres diesjährigen Auftritts auf der weltgrößten Hörgeräte-Messe steht ReSound LiNX Quattro – ein einzigartiges Premium-Plus Hörgerät, das Menschen mit eingeschränktem Gehör selbst in lauter Umgebung sehr komfortables Hören und Verstehen sichert“, so Felix Ruppanner, Geschäftsführer der GN Hearing Austria GmbH. „Möglich wird das durch einen neuen Chip, der im Vergleich zum Vorgänger 100 Prozent mehr Rechenleistung, 100 Prozent zusätzlichen Speicher sowie eine 35 Prozent höhere Frequenzbandbreite bietet. Eingehende Schallsignale werden mittels Layers of Sound auf neue Art verarbeitet. Das Ergebnis sind Hör-Erlebnisse von höchster Brillanz, ein ausgezeichneter Klang, hervorragende Musikwiedergabe und höchste Spontanakzeptanz.“ 

Neue Akkutechnologie

Weltweit führend ist auch die Akku-Technologie, die ReSound mit dem neuen System vorstellt: Im kleinen, formschönen Gehäuse ist ein Lithium-Ionen-Akku integriert – der langlebigste des gesamten Marktes. Zudem wurde der Energieverbrauch beim Soundstreaming um 25 Prozent gesenkt. ReSound LiNX Quattro ist somit das einzige Hörgerät, das selbst dann mit nur einer Akku-Ladung über 24 Stunden genutzt werden kann, wenn 50 Prozent dieser Zeit mobil Musik gehört, telefoniert oder anderer Sound gestreamt wird. Ohne Streaming beträgt die Haltbarkeit eines voll aufgeladenen Akkus 30 Stunden. Um das Hörgerät neu zu laden, wird es in einer mobilen Ladestation geparkt und ist nach drei Stunden wieder voll einsatzfähig. Die kleine Station passt in jede Tasche und kann auch unterwegs genutzt werden. Ohne Stromanschluss sind drei zusätzliche Ladezyklen und 90 weitere Stunden Laufzeit möglich. 

ReSound LiNX Quattro

Partnerschaft mit Google

Ob mit seiner 2,4 GHz Wireless-Technologie oder mit dem weltweit ersten Hörgerät mit direkter iOS-Anbindung – durch wegweisende Innovationen dominiert ReSound seit Jahren die technologische Entwicklung im Bereich smarter Hörgeräte-Vernetzung. Seinem Selbstverständnis als Vorreiter bei Hörgeräte-Konnektivität wird der Hersteller mit ReSound LiNX Quattro einmal mehr gerecht. „Mit dem System eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten zur direkten Soundübertragung von Smartphone oder Tablet“, so Felix Ruppanner. „Ein neues Funkmodul liefert ein extra starkes Signal. Und dank einer technologischen Kooperation der GN Hearing mit Google* können wir als erster Hörgeräte-Hersteller auch von Android-Mobilgeräten in vollem Umfang direktes Audio-Streaming bieten. Ab einer der nächsten Android-Versionen lässt sich Sound auch vom Android-Smartphone direkt und für beide Ohren zum ReSound LiNX Quattro übertragen. Ohne jedes weitere Zubehör auch unterwegs Musik hören, entspannt telefonieren oder Ansagen empfangen.

Unterstützung via App

Wie bei den Premium-Hörgeräten ReSound LiNX 3D und ReSound ENZO 3D™ gibt es auch bei ReSound LiNX Quattro die Option, den weltweit ersten Hörakustiker-Online-Service zu nutzen. Wenn gewünscht, kann der Hörgeräte-Kunde über die ReSound Smart 3D App die Unterstützung seines persönlichen Hörakustikers erhalten – an jedem Ort der Welt. Über die App kann sich der Nutzer mit seinem Hör-Experten austauschen und online Fern-Feinanpassungen empfangen. Ob Hörgeräte-Träger, die beruflich sehr eingespannt sind, solche mit eingeschränkter Mobilität oder solche, die einen Teil ihrer Zeit lieber im sonnigen Süden wohnen – ganz unterschiedliche Kunden profitieren schon jetzt von den neuen Möglichkeiten. Dass viele diesen zusätzlichen Service ihres Hörakustikers wünschen, wurde kürzlich auch durch eine forsa-Studie** belegt. 

„Diese neuartige und äußerst smarte Dienstleistung bereichert das Leistungsspektrum von Hörakustik-Fachgeschäften um ein attraktives zusätzliches Element“, erläutert Felix Ruppanner. „Aktuell sind wir dabei, den Online-Service im engen Dialog mit unseren Partnerinnen und Partnern zu etablieren. Gemeinsam betreten wir Neuland. Zugleich eröffnet diese innovative teleaudiologische Lösung den Hörakustik-Betrieben neue unternehmerische Spielräume. Das Interesse vieler Hörgeräte-Kunden ist schon jetzt groß. Die Lösung ist sehr intuitiv und einfach zu nutzen. Fachbesucher, die den Service noch nicht anbieten, können sich im Rahmen der Messe über die bislang gemachten Erfahrungen informieren.“ 

Premium-Produktfamilie ReSound LiNX 3D 

Neben seiner neuen Spitzenlösung ReSound LiNX Quattro präsentiert der Hersteller im Rahmen der Messe die vollständige Produktfamilie ReSound LiNX 3D, weiterhin das smarte Hörsystem ReSound ENZO 3D für besonders starke Hörverluste, das Kinderhör-system ReSound Up Smart™ sowie das ReSound Enya™ als attraktive Lösung im Einsteigersegment. Hinzu kommen vielfältige Vernetzungsoptionen für TV und Mobilgerät.

Vortragssituationen, Gruppengespräche u. a. Von diesen können insbesondere auch hörgeschädigte Menschen profitieren, die bimodal mit einem smarten ReSound Hörgerät auf der einen und einem Cochlear Hörimplantat auf der anderen Seite hören. Auch in diesem Jahr präsentiert sich ReSound auf der EUHA-Messe an der Seite des australischen Herstellers Cochlear. Der Weltmarktführer für Hörimplantate setzt seine langjährige Zusammenarbeit mit ReSound seit mittlerweile drei Jahren im Rahmen der Smart Hearing Alliance fort – einer strategischen Partnerschaft für die Entwicklung und Vermarktung smarter bimodaler Hörlösungen. 

„Beim diesjährigen EUHA-Kongress erwarten wir unsere Partnerinnen und Partner aus dem Hörakustik-Fachhandel erneut mit einem vollständigen Portfolio an audiologischer Spitzentechnik sowie mit wegweisenden Ansätzen zur Hörgeräte-Vernetzung“, so Felix Ruppanner abschließend. „Wir halten passende Lösungen für jedes Alter sowie für vielfältigste Bedürfnisse und Wünsche bereit – in sämtlichen Technikstufen und allen Preisklassen. In enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den hoch qualifizierten Hörakustikern und Hörakustikerinnen können wir hörgeschädigten Menschen nicht nur bestes Hören und Verstehen sichern. Ebenso ermöglichen wir ihnen die uneingeschränkte Teilhabe an der modernen, vernetzten Kommunikationswelt.“ 

* Google hat den neuen Hörgeräte-Standard für Android-Smartphones unter folgendem Link veröffentlicht: https://source.android.com/devices/bluetooth/asha. GN Hearing ist der erste Hörgeräte-Hersteller, der den neuen Standard anwenden wird. In Zukunft können auch andere Hörgeräte-Hersteller den Standard nutzen, um eigene Android-Anbindungen für ihre Geräte zu entwickeln. 
** Bei der forsa-Studie „Smartes Hören“, die der Hörgeräte-Hersteller ReSound mit Unterstützung zahlreicher bundesdeutscher Hörakustik-Fachgeschäfte initiierte, testeten mehr als 600 Personen, die an sich selbst Schwierigkeiten beim Hören und Verstehen bemerkt hatten, herstellerübergreifend neueste Hörtechnik. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift „Hörakustik“ veröffentlicht, Heft 5-2018, S. 6-10.