Coronakrise: Signia setzt auf Information

Mit der Initiative #WIRZUSAMMEN informiert Signia seit Beginn der Krise per Newsletter über aktuelle und geschäftsrelevante Entwicklungen angesichts der Coronakrise. Dafür sammelt der weltweit agierende Hörgerätehersteller täglich Updates und wertet diese aus. Einblicke in den Markt erhält er über seinen Vertriebsaußendienst und die audiologischen Trainer aus den jeweiligen Regionen. Zudem erfährt der Kundenservice am Standort Erlangen weitere Themen, die die Branche beschäftigen.

Das Widex-Online-Angebot für Hörakustiker

Die aktuellen Herausforderungen durch das Coronavirus sind für alle groß. Gerade deshalb nutzt Premiumhersteller Widex die Gelegenheit, um gemeinsam mit seinen Hörakustik-Partnern nach vorne zu blicken und Lösungen zu finden, um die nächste Zeit zu gestalten. Das Widex-Team ist selbstverständlich weiterhin für seine Hörakustik-Partner da: Neben einem ausgebauten Online-Seminar-Angebot, bietet  die Funktion REMOTE CARE in der Anpass-Software COMPASS GPS eine optimale Betreuung der Endkunden via Fernanpassung.

IPRO in Zeiten der Corona-Krise

Neben den ebenso bekannten wie beliebten Webinaren, die sich derzeit besonders großer Nachfrage erfreuen, reagiert IPRO auf die Corona-Krise mit einem zusätzlichen Dienstleistungsangebot für Hörakustiker und Augenoptiker. Der persönliche Kontakt, der ja bei IPRO schon immer ein Markenzeichen der Kundenkommunikation war, soll unter der Situation nicht zu sehr leiden – und die Zeit der Krise lässt sich nutzen, um die Basis für den Neustart jetzt schon zu schaffen. Deshalb bietet IPRO nun – zusätzlich zu den kostenlosen Webinaren mit mehreren Teilnehmern – neu entwickelte individuelle Web-Services.