Internationale Referenten beim OHI Update 2018

Das OHI Update 2018 wartet wie jedes Jahr am zweiten Juni-Samstag im Monat in Wien mit hochkarätigen Vorträgen auf. Die Vorträge umfassen die Themen auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen, Implantationen, Schallübertragung von Hörsystemen bei modifizierten Otoplastiken und transkutane Knochenleitungs-Hörversorgungen. Für die Teilnahme werden vier Fortbildungspunkte der Bundesinnung vergeben.

contact mini - die nächste Generation für noch besseres Hören!

Wenn bei Ihrem Kind eine Beeinträchtigung des Gehöres festgestellt wird, ist nicht nur das Hören alleine betroffen – der Spracherwerb ist untrennbar mit dem Hörvermögen verbunden. Umso wichtiger ist es, rasch zu reagieren und eine akustische Versorgung herzustellen. BHM ermöglicht Kindern mit einer Gehör-Beeinträchtigung eine rechtzeitige ein- oder beidseitige Hörversorgung ohne Operation!

GN und Cochlear™ bauen strategische Zusammenarbeit aus

Wenn Hörgeräte nicht mehr helfen, dann können Hörimplantate eine Lösung sein. Doch mehr als die Hälfte der hörgeschädigten Kinder und Erwachsenen, die mit einem Cochlea-Implantat (CI) oder einer anderen implantierbaren Hörlösung leben, sind bimodal versorgt; d. h. sie tragen an einem Ohr ein Implantat-System und am anderen ein Hörgerät. Viele dieser Implantat-Patienten können zukünftig von einer strategischen Allianz profitieren, die der technologisch führende Hörgeräte-Hersteller GN und Cochlear, weltweit führender Experte für Hörimplantate, eingehen. Ziele der Smart Hearing Alliance sind die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung smarter Lösungen aus Hörgerät und Hörimplantat.