Vorschau Messeversion asego.net EUHA 2017 in Nürnberg

Wir freuen uns auch in diesem Jahr unsere österreichischen Kunden vom 18. – 20.10.2017 auf dem 62. Internationalen Hörakustiker-Kongress auf dem Stand F03 in der Halle 3A begrüßen zu können. Wie immer werden wir Ihnen unsere Messeversion mit neuen Funktionalitäten und umfangreichen Verbesserungen bestehender Komponenten präsentieren können.

Signia Hörgerätefamilie bekommt attraktiven Zuwachs

Signia primax ist die aktuellste und leistungsstärkste Hörgeräte-Plattform von Sivantos und findet in den Ländern, in denen sie bereits eingeführt ist, großen Anklang. Ihre Stärke liegt in der Kombination aus innovativen Technologien für höchste audiologische Ansprüche mit der umfassendsten Konnektivität am Markt und einem branchenweit einzigartigen teleaudiologischen Serviceangebot.

Phonak: Ein bahnbrechendes Bluetooth fähiges Hörgerät

Phonak, weltweit führender Anbieter von Hörgeräten und drahtlosen Kommunikationslösungen, stellt heute das Audéo™ B-Direct vor, ein revolutionäres Hörgerät, das sich direkt mit jedem Bluetooth®** fähigen Mobiltelefon* verbinden kann. Das neue Hörgerät ist das erste Produkt, bei dem die revolutionäre Chip-Technologie SWORD™ von Sonova zum Einsatz kommt. Das Audéo B-Direct ermöglicht hervorragende Tonqualität basierend auf der bewährten Belong™ Plattform und dem Betriebssystem AutoSense OS™.

Vorsicht! Ein veralteter Rechner kann das ganze System lahmlegen

Hörgeräteakustiker, die ihre Soft- und Hardware aus einer Hand beziehen, minimieren nicht nur ihr Risiko, sondern auch ihre Kosten. Tatsächlich erweisen sich vermeintliche „Schnäppchenpreise“ für Rechner oder Drucker später allzu häufig als Kostenverursacher, etwa wenn sich die Discounter-Geräte als Schwachstelle im Gesamtsystem entpuppen, indem sie Prozesse verlangsamen oder gar stunden- und tagelangen Stillstand verursachen. Noch Schlimmeres droht im Falle von Datenverlusten durch Hardwarefehler, denn wer seine wertvollen Kundendaten einem Billigrechner anvertraut, kann nicht später seinen Systempartner dafür verantwortlich machen, der ihm ein Markengerät angeboten hatte.